Homepage

Über mich

Biografie

Radierung

Zeichnung

Fotografie

Links

Neues

Neues #2

Kontakt

 

 

Über mich

 

Den Freunden der gezeichneten und geätzten Linie und Fläche  möchte ich hier auf diesen Seiten ein paar Kostproben meines grafischen Schaffens zeigen.

Bei Interesse oder um darüber zu kommunizieren  unter Kontakt meine e - Mailadresse. (eiderland@web.de). Kennern der Szene wird diese Adresse verraten, dass ich in künstlerischer Sicht dem Horst Janssen nahe stehe.

Aber er ist bei weitem nicht der Einzige, der mich inspiriert und beeinflusst. Da wären noch so einige (O.Paetz, G.Schüler, L.Feininger , Rembrandts Radierwerk und noch viel mehr ) zu nennen, die mir auf der Wegfindung zu einem eigenen Stil hilfreich waren und sind.

Nach anfänglichem Versuchen in der Zeichnung bin ich zur Kohlezeichnung gekommen, wobei ich aber auch anderen grafischen Techniken aufgeschlossen war.

Zur Zeit arbeite ich bei der Zeichnung wieder mit Graphit auf selbst getöntem Papier, und bei der Druckgrafik in verschiedenen Techniken der Radierung, die ich oft gemischt einsetze.

Auf dem Feld der Farbradierung und dem Druck mit Kaschierung bin ich zur Zeit am Experimentieren, sowie mit Überarbeitung durch Koloration von Drucken oder Kombination mit anderen Druckverfahren.

Gewisse Themen begleiten mich über längere Zeiträume, diese sind teils gewollt, um den nötigen Abstand zu gewinnen. Oder sie ergeben sich zwangsweise aus dem zeitlichem Spagat zwischen dem Broterwerb im erlernten Beruf und der Ausübung der Passion.

Zudem möchte ich noch hinzufügen, dass ich von der Entwurfszeichnung, über die Druckplattenerstellung, den Andrucken – bis hin zum Auflagendruck die Arbeiten im Eigenverlag ausführe.

Bei den Abbildungen der Galerieseiten gliedert sich die Bezeichnung der Einzelabbildungen in Titel / Technik / Entstehungsdatum /   ( Höhe x Breite in cm Druckplattengröße bei Radierung , Höhe x Breite in cm Blattgröße bei Zeichnung )

Zur optimalen Betrachtung wird empfohlen, eventuell geöffnete Verlauf- und sonstige Randleisten zu schließen, da sich anderenfalls die Formatierung verändert